Kase Karate Do Berlin

Prüfungen beim 2.Bernd-Brezinski-Memorial-Lehrgang


Am 24.09. hat Dirk im Rahmen unseres 2.Bernd-Brezinski-Memorial-Lehrgangs Prüfungen abgenommen.

Zum 3.Kyu haben bestenden:
Sabrina Pade
Erik Czarkowski und
Ralf Gerstmann

Zum 1.Dan hat bestanden:
Christian Gustavus

Alle Prüflinge haben gute bis sehr gute Leistungen gezeigt und Dirk war sehr zufrieden mit dem Gezeigten.
Herzlichen Glückwunsch allen Prüflingen, macht weiter so!!

21. Dezember 2014

Familie Brezinski bedankt sich


Marina, Bettina und Bastian,
bedanken sich bei allen für die herzliche Anteilnahme.
Marina bedauert, dass nicht alle Anwesenden einen Platz in der Kapelle bekommen haben.
Wer interesse hat, möge bitte an Christian eine Mail schreiben, er schickt dann die Trauerrede zu.
Leider dürfen wir die Rede nicht öffentlich machen.

Hier könnt ihr euch die Danksagungskarte anschauen:

Download

17. November 2014

Beisetzungstermin von Bernd


Liebe Mitglieder, liebe Freunde und Bekannte

am 04.12.2014 um 13:00 Uhr findet die Urnenbeisetzung von Bernd auf dem evangelischen Friedhof Glienicke/Nordbahn, Hauptstraße 22 in 16548 Glienicke statt.
Bernds Wunsch war es, auf Trauer-Kleidung zu verzichten.

Hier könnt ihr die Trauerkarte öffnen:

Download

7. November 2014

Von Jana Mewes, Kassenreferentin Miyako Kase Ha


Ich bin nur in das Zimmer nebenan gegangen,
Ich bin ich, ihr seid ihr. Was wir jemals füreinander waren – wir sind es noch immer.
Gebt mir den Namen, den ihr mir immer gegeben habt.
Sprecht mit mir, wie ihr es immer getan habt.
Gebraucht keine andere Art zu reden, seid nicht feierlich oder traurig.
Lacht weiterhin über das, worüber wir gemeinsam gelacht haben.
Spielt, lacht, denkt an mich, betet für mich…
Gebt acht, dass mein Name so ausgesprochen wird, wie er es immer wurde…
ohne eine besondere Betonung, ohne die Spur eines Schattens.
Das Leben bedeutet all das, was es bisher bedeutete.
Der Faden ist nicht durchschnitten.
Ist der Tod nicht nur ein nebensächlicher Zwischenfall?
Weshalb sollte ich nicht mehr in euren Gedanken sein?
Nur, weil ihr mich gerade nicht sehen könnt?
Inmitten der Zeiten und zwischen den Dimensionen warte ich auf euch…
ganz in der Nähe, auf der anderen Seite des Weges.
Alles ist gut.

[Henry Scott Holland]

Nachruf von Christian Wiegels, ehem Mitglied Shirokuma Berlin


Als ich 1990 meinen Einführungskurs bei Shirokuma Berlin im Shotokan Karate machte, war Bernd mein Trainer. Mir hatte das Training so gut gefallen, dass ich nach dem Kurs in den Verein eingetreten bin. Bernd war immer wieder mein Trainer und sorgte auch dafür, das die Gruppe gemeinsam nach dem Training in der Kneipe „Dicker Wirt“ in der Charlottenburger Dankelmannstraße einen gemeinsamen Ausklang fand. Bernd war auch in vorderster Reihe dabei, als der Verein versuchte, in dieser Straße ein eigenes Dojo in einer Ladenwohnung aufzubauen, um den Mitgliedern neben dem Schulhallentraining eine Ergänzung zu bieten und Räume für Feierlichkeiten zu schaffen. Es war so das Jahr um 1993, wenn ich mich nicht schlecht erinnere. Bei diesen Feierlichkeiten lernete ich auch das erste Mal seine Frau Marina und die Kinder Bettina und Bastian kennen (Bettina wird sich daran wohl nicht mehr erinnern, so klein war sie noch …). Kuriosaweise schmückte das Schaufenster dieses kleinen Dojos ein großes Bild von Sensei Taji Kase. Heute kann man das durchaus als Fingerzeig verstehen, wenn man sich die Karate-Karriere von Bernd anschaut. In den Jahren 1999 – 2004 trainierte ich nicht bei Shirokuma und als ich 2005 zurück kam, überraschte es mich nicht, dass Bernd weiterhin an vorderster Front stand, obwohl Shirokuma sich personell teilweise erneuet hatte, was mit dem Weggang von Bernds langjährigem Weggefährten und Vorsitzenden von Shirokuma Berlin, Dr. Detlef Bosin, zusammenhing. Bernd war es auch, der mich auf den Weg zu meinem 1. DAN im Jahre 2007 begleitete und mir die Tür zum Kase-Ha-Karate öffnete. Als Bernd seinen Verein Miyako gründete, stand es für mich ausser Frage, mit ihm weiterhin Lehrgänge zu besuchen und „um die Häuser zu ziehen“. Als ich 2012 beruflich in die Region Stuttgart wechselte, verschaffte er mir einen Kontakt aus seinem Netzwerk, so dass ich jetzt weiter im Kase Ha Shotokan-Ryu in der Gruppe um Michael Heise in Stuttgart trainieren darf.

 

Bernd, ich danke dir von allen Herzen, was du für mich getan hast!!

5. November 2014

Dirk Heene 8.Dan, Präsident Kase Ha Shotokan Ryu Karate Do


Dear Marina ,Family

Members of the Kase Ha Academy ,Karatefriends,

 

Bernd Brezinski passed away…

 

It was in Fatima ,Portugal during the karatecourse, that I received the message from Christian .

Now reflecting and thinking in the Honbu Dojo in Hasselt ….something about Bernd .

 

Bernd was everywhere with enthousiasm , engagement and a good dose of humour .

He believed in Sensei Kase’s karate and in the Academy.

He was one of the founders and the soul of the 5 days karatecourse in Berlin and tried to bring the „Berliner Karateclubs “ together.

For the 5th time this year this event was organised and Bernd was there ,ill,tired but eyes full of enthousiasm .

Bernd learned me to look at the culture and the history of Berlin , the war , the cold war, but also the“ Berliner Luft“, the story about the

Humboldt brothers and the Hackescher Markt…

We trained and practiced Chi Kung in the Berliner Shaolin Tempel with the Shaolin Monks and discussed a lot about Budo and energy .

 

Now it is over .

We lost one of our best members of the Kase Ha Academy and to me …Berlin will never be the same .

When we reorganise the 5 days September course in Berlin , it would be great to call it the „Memorial Bernd Brezinski“

To honor somebody there are three steps : To know the person ,to talk about him ,and to organise an event or a ceremony .

 

Hasselt , 5 Nov 2014,

 

Dirk Heene

3. November 2014

Beileidsbekundugen von Freunden und Weggefährten


Liebe Trauernde,

in diesem Beitrag möchte ich alle Mails zusammen fassen, die mich zum Tod von Bernd bisher erreichten und noch erreichen werden.

Christian

 

…in Deiner engen Verbundenheit zu Bernd möchte ich Dir mein alleeherzliches Beileid aussprechen.
Alexander Eid

 

….mein Beileid aus tiefstem Herzen an Bernds Familie und an Dich….
Armin Lehmann

 

…Es tut mir so leid um Bernd!!! Da verlieren wir alle einen engagierten und tollen Menschen!!!…
Thomas Streubel

 

…dass Bernd letztlich den Kampf gegen seine schwere Krankheit verloren hat und gestern gestorben ist. Diese Nachricht erfüllt uns mit Trauer. Wir verlieren einen engagierten Trainer und einen lieben Menschen.
Florence und ich möchten euch unsere aufrichtige Anteilnahme aussprechen.

Traurige Grüße
Véronique und Florence Stowiezky

 

…Ich möchte mein aufrichtiges Beileid der Familie, seinen Freunden und dem Verein bekunden.
Bernd, mögest Du in Frieden Ruhen.
Nicole Matschiavelli

 

Bernd und ich sind uns immer wieder auf Lehrgängen begegnet. Er war immer begeistert beim Trainieren und ist trotz mancher Widrigkeiten an seine Grenzen gegangen.
Ich möchte mich bei Ihm bedanken für das gute Beispiel das er uns gegeben hat, für die Leidenschaft die er in unsere Gruppe muteingebracht hat und für die Zeit in der wir uns ausgetauscht haben.
Vielen vielen herzlichen Dank

Oss
Gerhard Scheuriker

 

…einer, der das Karate Do immer wieder in der Tiefe gesucht hat ist nun nicht mehr da….
Toni Jurthe, Dojo Hayabusa

 

… He was a great guy and an excellent karateka. I personally will miss him and his cheerful disposition and the KSKA will miss a great supporter.
Alan Armstrong

 

… lets keep Bernd Brezinski with us, in our hearts, in our souls, in our Karaté, his enthusiasm, engagement and good humor must be an inspiration to all of us.
Filipe Sancho

 

… Ich habe Bernd als einen sehr besonderen Menschen kennengelernt, mit Humor, Begeisterung, Wärme und Herzlichkeit, stets mit einem Funkeln in den Augen.
Ich bin Ihm sehr dankbar, dass er mich immer wieder Willkommen geheißen hat und ich so den Mut hatte, meinen “alten Sport” irgendwie wieder in mein Leben zu integrieren.
Ich hätte Ihn sehr gerne länger kennengelernt und so werde auch ich Ihn stets in guter Erinnerung behalten…
Julia Görlitz

 

This is my memory of Bernd Brezinnski. Always positive and a great believer…
Ossu my friend,
Arie Fracas – KSK Israel

Israel Spring Gasshuku
Israel Spring Gasshuku – Nahaufnahme

 

…I met Bernd many years ago and trained with him many times during stages.
He was always smiling and kind, even in Japan when his health was already compromised.
I just wanted to present my condoleances and saying that he will be always remembered.
Laura, from Brussels
 

Nachruf Frank Schubert, Kamikaze-Niederlassung Spanien


Liebe Karate Freunde,

Seitdem ich es weiß bin ich die ganze Zeit am Heulen.

Bernd war seit langer Zeit schon einer meiner besten Freunde und mein bester und engster Karatefreund in Berlin.
Wir waren zusammen schon als Gründungsmitglieder von Shirokuma Berlin e.V. (ca. 1981) und Bernd hat mich dann jahrelang regelmäßig mit dem Auto abgeholt und wir sind dann zusammen zum Training aus dem Norden Berlins Richtung Charlottenburg gefahren!

Wir haben soviel Schönes zusammen erlebt, beim Training, auf Lehrgängen und Meisterschaften und beim Bier danach und uns so oft persönlich, lange und intensiv über Leid und Lust ausgetauscht….

Selbst seitdem ich 1987 definitiv nach Spanien bin haben wir nie den Kontakt ganz verloren und so oft wie möglich zusammen trainiert und geredet, bei jedem Besuch in Valencia oder in Berlin. Er wird mir sehr fehlen!

Ich habe nur gute Erinnerungen von Bernd, ohne Ausnahme!

Er ist für mich ein Beispiel von Liebe, Freundschaft, Ehrlichkeit, Freude, Glauben, Konstanz, trotz widriger Umstände immer humorvoll und bis zum letzten Moment extrem mutig was besonders auch sein Übergang zum Kase Ha zeigte.

Bernd aus „Bärlin“, wie er die Hauptstadt gerne nannte, hat einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen und mein Geist ist für immer mit ihm verbunden!

Vielen Dank Bernd. Du bist ein Vorbild!

Anbei zur Erinnerung 2 Fotos von Lehrgängen in Valencia 2005 und 2007.
Bernd Valencia 2005
Bernd Valencia 2007

OSS!

Frank Schubert.

Nachruf von Pascal Petrella 6.Dan, Präsident Kase Ha Shotokan-Ryu Deutschland


Liebe Karate Freunde,

gestern in den frühen Morgenstunden erlag unser Karate-Freund, Bernd Brezinski, 4. DAN Kase Ha Karate Do, Gründer und Cheftrainer Miyako Kase Ha Berlin, seinem Krebsleiden.

Ich durfte die Familie Brezinski, Bernd, Marina und die Kinder Benny und Tini, zum ersten mal 1995 beim Kase LG Valencia kennen lernen, als wir gemeinsam bei Frank Schubert (ursprünglich mal Berliner) übernachten durften. In Erinnerung blieb mir insbesondere am Frühstückstisch der liebevolle Umgang der Eltern mit Ihren Kinder …. ich dachte so für mich, so möchte ich das auch mal haben…
Sprung nach 2012
Bei einem LG mit Sensei Dirk kam Bernd mit einem Pflaster am Hals ins Training, er musste sich eine Gewebeprobe entnehmen lassen … Bernd sagte nur „Unkraut vergeht nicht“.
Trotz seines Krebsleidens war Bernd, wenn es sein Körper zuließ im Training, nur nicht unterkriegen lassen, immer weiter kämpfen, immer einen lockern Spruch auf der Lippe…
Bernd und Marina haben 2012 an der zweiten Asien-Tour, Okinawa, Bali, Singapur teilgenommen. Bernd hat deshalb sogar ne Chemo-Therapie verschoben. Sowie dieses Jahr auch an der Israel-Tour, die durch die Hitze ganz schön anstrengend war. Bernd und Martina haben alles mitgemacht und konnten viele tolle Eindrücke mit nach Hause nehmen. Für mich war es sehr beeindruckend wie offen Bernd mit seiner Krankheit umging und wie er und Marina das Ganze Thema bewältigten.

Bernd wird mir/uns allen als ein toller, lebensfroher Mensch und Karateka in Erinnerung bleiben.

… Bernd, jetzt kannst Du wieder mit Sensei Kase trainieren! Osssss Machs gut mein Freund.

Leise reichen wir Marina, Tini und Basti die Hand…
unsere Gedanken sind bei Euch.

Pascal Petrella